Seit Ausbruch der Finanzkrise ist die Nachfrage nach alternativen Möglichkeiten, Geld anzulegen und zu investieren enorm gestiegen – sowohl bei Privatkunden als auch bei Unternehmen. Thomas Jorberg stellte in seinem Vortrag beim Münchner Management Gespräch das innovative, nachhaltig orientierte Geschäftsmodell der GLS Bank vor.

„Geld ist für die Menschen da“ – Mit diesem Leitspruch eröffnete Jorberg seinen Vortrag, in dem er zunächst darauf hinwies, dass der Bankenkrise nicht nur mit Verboten oder Einschränkungen begegnet werden sollte, sondern mit konstruktiven, alternativen Gegenkonzepten. Die GLS Bank (Gemeinschaftsbank für Leihen und Schenken) liefert eine Antwort, die am Markt bisher auf sehr viel Resonanz gestoßen ist:

Das Nachhaltigkeitsverständnis der GLS Bank stellt die Menschen mit ihren Bedürfnissen ins Zentrum: Erste Priorität allen geschäftlichen Handelns sind daher sozial-menschliche Aspekte. An zweiter Stelle rangiert die Bewahrung und Entwicklung der Lebensgrundlagen (ökologische Kriterien) und erst an dritter Stelle folgt der ökonomische Gewinn. Realisiert werden die Ziele der GLS Bank über drei Angänge:

Erstens achtet man auf eine kontrolliert sozial-ökologische Mittelverwendung, zum Beispiel für soziale Einrichtungen, Bildungseinrichtungen, ökologisch ausgerichtete Unternehmen oder Wohnbauprojekte und –finanzierungen.

Zweitens sorgt man für Transparenz bei Kreditvergabe und Geldanlage – derzeit können beispielsweise alle Anleger alle Kredite überblicken, die von der GLS Bank vergeben werden.

Das dritte Standbein besteht aus guten und wettbewerbsfähigen Renditen, die auch mit der nachhaltigen Ausrichtung konstant erzielt werden.

Mit diesem Konzept konnte die GLS Bank sich erfolgreich in einer momentan noch kleinen, aber stark wachsenden Zielgruppe positionieren, nämlich bei den „sozial-ökologischen“ und den „nachhaltigkeitsorientierten“ Kunden. Jorbergs Hochrechnungen zufolge dürfte das vorgestellte Modell, aber auch andere, innovative Geschäftsmodelle im Bereich Finanzdienstleistungen in Zukunft einen immer stärkeren Raum einnehmen – das bisherige Wachstum der GLS Bank ist exponentiell verlaufen.

In der wie üblich sehr angeregten Diskussion wurde das Thema vertieft und die Nachhaltigkeitsidee „auf Herz und Nieren geprüft“, wobei Canapées und Wein für das leibliche Wohl sorgten.